Unsere Schule

Schulumgebung

Rund ums Schulgebäude

 

Unsere Schule wurde 1957 als erste ländliche Mittelpunktschule Hessens gegründet und ist seit 1972 eine ein- bis zweizügige Grundschule des Werra-Meißner-Kreises in Nordhessen. Sie liegt in der Gemeinde Neu-Eichenberg und ist von einem weiträumigen Schulgelände mit einem sehr alten Baum- und Buschbestand umgeben. Dieser lädt die Kinder zum Spielen, Toben und Hüttenbauen ein. Seit der Erweiterung des Schulgebäudes im Jahr 1964 wurden immer wieder Renovierungen und Sanierungen durchgeführt, sodass wir heute über ein gut erhaltenes Gebäude verfügen. Außerdem haben wir eine Sporthalle, einen Sportplatz, inkl. Laufbahn und Sprunggrube sowie einen Spielplatz, der mit Klettergerüsten und einer Reifenschaukel ausgestattet ist.

 Zur sinnvollen und möglichst konfliktfreien Pausenbeschäftigung wurden auf dem Schulhof ein Baummikado und der Pausenpalast eingerichtet. Dieser wird von den Kindern eigenständig verwaltet und bietet vielfältige Spiel- und Bewegungsangebote zur Ausleihe in den Pausen.

Darüber hinaus legten Eltern und Lehrkräfte in einer großen Aktion einen Schulgarten und einen Schulteich an. Im Schulgarten erhält jede Klasse die Möglichkeit, Blumen zu pflanzen oder selbst Gemüse anzubauen, welches dann geerntet zu leckeren, gesunden Snacks und Gerichten verarbeitet wird. Der Schulteich bietet in den Pausen vielfältige Möglichkeiten zur Beobachtung von Molchen, Kröten und Libellen oder lädt die Kinder und Lehrkräfte zum Verweilen ein.

 

Kinder und Personal

 

In unserer Schule leben und lernen jeden Vormittag 105 Schülerinnen und Schüler in 6 Klassen. Die Kinder werden von zehn Lehrkräften unterrichtet. Hinzu kommen eine Betreuungskraft für die Vormittags- und Nachmittagsbetreuung bis 14.30 Uhr und eine Hilfskraft für alle Tätigkeiten rund um Bücherei und Küche. Außerdem bieten wir in enger Zusammenarbeit mit dem Gemeindekindergarten Hortbetreuung bis 16.15 Uhr an. Unsere Sekretärin Frau Wilhelm ist an zwei Vormittagen im Sekretariat und der Hausmeister Herr Schiller wohnt sogar auf dem Schulgelände.

Kinder, Eltern und das pädagogische und andere Personal unserer Schule fühlen sich stark mit dieser verbunden, sodass alle das Interesse und die Motivation haben, diese aktiv mit zu gestalten.

 

Orte

 

Unsere Kinder kommen aus der Gemeinde Neu-Eichenberg, welche die Ortsteile Eichenberg-Dorf (436 E.) und Eichenberg-Bahnhof (427 E.), Hebenshausen (493E.), Marzhausen (184 E.), Berge (170 E.) und Hermannrode (266 E.) einschließt sowie aus den Witzenhäuser Ortsteilen Werleshausen (503 E.), Neuseesen (97 E.)  und Unterrieden (914 E.).

Zwischen den Städten Kassel, Göttingen und Heiligenstadt gelegen, ist das Einzugsgebiet der Ernst-Reuter-Schule attraktiv für junge Familien. Der Bahnhaltepunkt im Ortsteil Eichenberg-Bahnhof auf der Strecke Kassel-Göttingen und Kassel-Halle, der in beiden Richtungen im Halbstundentakt angesteuert wird, sowie die nahegelegene Anbindung an die Autobahn machen Neu-Eichenberg zu einem Vorort der Oberzentren Kassel und Göttingen. Im Dorf gibt es mehrere Sportvereine, die mit uns kooperieren und zum Teil auch die Einrichtungen unserer Schule nutzen. Neben der Grundschule besitzt Neu-Eichenberg auch einen von der Gemeinde betriebenen Kindergarten mit Krabbelgruppe und Ganztagsbetrieb, den die meisten unserer Schülerinnen und Schüler besucht haben.

 


 

Das Kollegium im Oktober 2018

im Zickzack von links nach rechts: Sandra Dornieden (Klassenlehrerin 3b, Abwesenheitsvertreterin der Schulleiterin), Michaela Rabe (Schulleiterin), Michaela Aspesi (Klassenlehrerin 1), Annette Koch (Klassenlehrerin 4), Saskia Peißker (Sozialpädagogische Unterstützung), Annika Schwalm (Lehrerin im Vorbereitungsdienst), Sandra Carstensen (Klassenlehrerin 2).

Es fehlen: Mirjam Herzog (Klassenlehrerin 3b), Heiko Wilke, Petra Schreiber-Lüpkes (Lehrerin des regionalen Beratungs- und Förderzentrums).

Das Kollegium im Februar 2018

oben von links nach rechts:

Michaela Rabe (Schulleiterin), Annika Schwalm (Lehrerin im Vorbereitungsdienst), Leon Wagner, Isabella Seidl, Annette Koch, Petra Schreiber-Lüpkes (BFZ-Lehrerin)

unten von links nach rechts:

Sandra Dornieden, Mirjam Herzog, Sandra Carstensen, Heiko Wilke, Michaela Aspesi